Paata Demurishvili

 

Paata Demurishvili

Piano, e-piano


wurde in Telavi, Georgien geboren. Mit vier Jahren begann er mit dem Klavierspiel.

Bereits mit 14 Jahren gewann Paata seinen ersten überregionalen Wettbewerb in Tbilisi. Im darauffolgenden Jahr wechselte er an die Schule für musikalische Begabte in Tbilisi. Verschiedene Soloauftritte und Auftritte in Begleitung des Staatlichen Rundfunk- und Fernsehorchesters prägten diese Jahre.

Der Besuch des Staatlichen Konservatoriums in Tbilisi bei Prof. Wanda Schiukashvili ist ebenso wie die Auszeichnung zu einem der besten klassischen Pianisten der Sowjetunion ein Meilenstein in seiner Karriere.

Nach einer Fingerverletzung mit zunächst einmal fatalen Folgen für ihn als klassischen Pianisten, arbeitete Paata fünf Jahre lang sehr erfolgreich als Arrangeur für Film-und Bühnenmusik in Tiflis. Während dieser Zeit entdeckte er den damals streng verbotenen Jazz über Aufnahmen von Oscar Peterson für sich. Eine ganz neue Welt tat sich auf.

Die Suche nach Freiheit - im physischen und musikalischen Sinne - führte ihn im Jahr 1991 nach Deutschland, wo er im Jazz eine zweite musikalische Heimat fand. Fortan schätzte er den besonderen Reiz eines grenzübergreifenden Spiels. Er entwickelte dabei seine Leidenschaft für das Improvisieren über klassischen Themen und Jazz Standards- ganz aus der Stimmung des Augenblicks heraus- bis zur Meisterschaft.

Seine Bach-Improvisationen zeugen von Vitalität, Virtuosität und einem tief verwurzelten Kunstverständnis. Diese Attribute sind auch essentielle Bestandteile seiner eigenen Arrangements und Kompositionen.

Paata Demurishvili - Komponist und Pianist, der sich zum Ziel gesetzt hat, Musik der unterschiedlichsten Genres in der Sprache des Jazz auszudrücken und über dessen Spiel es in der Presse ebenso schlicht und wie zu Recht heißt, es sei ganz einfach "atemberaubend".

Von 2003 bis 2007 war er Dozent für Jazz und Klassik an der Staatlichen Musikhochschule Mannheim.

Seit 2007 widmet er sich verstärkt seiner Solokarriere mit Improvisationskonzerten unter dem Motto "Classic meets Jazz".

Piano

Composition